Seismik

Veröffentlicht auf von psilocix

 

Gestern, schwarze Ascheküsten,

angeschwemmt und davongetragen,

zwischen den Gezeiten.

 

Morgen, schwindelerregende Gletscher,

zerronnen und erstarrt,

in der Leere des Himmels.

 

Unter all dem lebend, pochend,

wie glühendes Magma die Ewigkeit.

 

...und es reisst das Meer auf,

Eis in Dampf,

Sand in Glas,

bricht heraus

 

Einst gefroren, bald zerfallen,

Sedimente der Zeit,

ein Bruchteil

Gegenwart.

 

 

 

Veröffentlicht in irre-parabel

Kommentiere diesen Post